Curriculumsentwicklung

Veränderte Bedingungen der Arbeitswelt von Lehrer*innen und veränderte Lebenswelten der Schüler*innen sowie neue wissenschaftliche Erkenntnisse und gesellschaftliche Entwicklungen bedingen strukturelle und inhaltliche Veränderungen der Curricula an Schulen und an Hochschulen im Bereich der Lehrkräftebildung. Themen wie beispielsweise Inklusion und Heterogenität oder Digitalisierung nehmen an Hochschulen einen neuen Stellenwert ein, um auf Realitäten in der Praxis zu reagieren. Curriculumsentwicklung ist ein fortwährender Prozess, der im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen, sich ändernden gesellschaftlichen Realitäten und vorhandenen Strukturen stattfindet.

Grossmann et. al. (2009) schlagen vor, Lehrkräftebildung an sogenannten Core Practices entlang zu orientieren. Damit sind komplexe und konkrete Handlungen und Verhaltensweisen gemeint, die von Lehrkräften häufig im Unterricht angewendet werden müssen und deren Ausübung auf Erkenntnissen der Lehr-Lernforschung basieren soll. Die Umsetzung theoretischer Konzepte in praktisches Handeln kann durch die Entwicklung entsprechender Fähigkeiten bereits im Studium eingeübt und gefördert werden.

Als wichtige Schritte zur Modernisierung und Entwicklung des bestehenden Curriculums hin zu einem “Religionsunterricht der Zukunft” wird in der Studie Revikor empirisch die aktuelle Situation an Schulen in Schleswig-Holstein untersucht. Pohl-Patalong et. al. (2016/2017) widmen sich dem Thema „Wie wird im konfessionellen Religionsunterricht mit religiöser Vielfalt umgegangen?“ und stellen die Ergebnisse der Befragung von Lehrer*innen in Schleswig-Holstein im ersten von zwei Bänden (2016) vor. Der zweite Band (2017) befasst sich mit der Perspektive der Schüler*innen auf den Religionsunterricht an Schulen. Aus den Ergebnissen lässt sich ein Anforderungsprofil für zukünftigen Religionsunterricht ableiten, welches auch Auswirkungen auf die Studieninhalte zukünftiger Religionslehrer*innen hat.

 

Zusammenfassung (deutsch):
Grossman, P.; Hammerness, K., & McDonald, M. (2009): Redefining teaching, re-imagining teacher education. Teachers and Teaching: theory and practice, 15 (2), 273-289.  (PDF)


Zusammenfassung:
Pohl-Patalong, U.; Woyke, J.; Boll, S.; Lüdtke, A. (2016): Konfessioneller Religionsunterricht in religiöser Vielfalt. Eine empirische Studie zum evangelischen Religionsunterricht in Schleswig-Holstein, Stuttgart.
Pohl-Patalong, U.; Boll, S.; Dittrich, T.; Lüdtke, A.; Richter, C. (2017): Konfessioneller Religionsunterricht in religiöser Vielfalt II. Perspektiven von Schülerinnen und Schülern, Stuttgart. (PDF)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.