Fallarbeit

Eine große Herausforderung der Lehrkräftebildung ist die Übertragung theoretisch erworbenen Wissens aus dem Studium in tatsächliche unterrichtliche Handlungssituationen, die den Studierenden in der späteren Berufspraxis häufig schwerfällt. Forschungsergebnisse belegen die Notwendigkeit der theoretischen Begleitung von Praxiserfahrungen; Auswirkungen unzulänglich fundierten praktischen Handelns finden im Bereich „Wie hilfreich sind Schulpraktika?“ Erwähnung.

Wolters (2015) präsentiert eine Methode zur Unterstützung des Transfers von Theorien in die pädagogische Praxis und zum Entwickeln und Testen von Theorien aus der Praxis heraus im Sinne des Forschenden Lernens. Dabei wird ein konkretes Verfahren zur Arbeit mit Fällen ausgeführt.

 

Zusammenfassung:
Wolters, P. (2015): Einführung Fallarbeit: 1.1 Wozu Fallarbeit & 1.3 Wie arbeitet man mit Fällen? In: Dies.: Fallarbeit in der Sportlehrerausbildung. Aachen: Meyer &
Meyer. S. 12-29. (PDF)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.